Einsatzübersicht

der Freiwilligen Feuerwehr Flieden

Einsatz 27-13

Schwarze Rauchwolken über dem Königreich Flieden im südlichen Kreis Fulda. Der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße hatte Feuer gefangen. Vollbrand. Großeinsatz für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Freitagmorgen gegen 8:15 Uhr. Die Bewohner konnten sich selbst retten, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Aus einem Zimmerbrand im Obergeschoss entwickelte sich schnell ein Feuer, das sich ausbreitete und den gesamten Dachstuhl zerstörte. "Die Ursache ist noch unklar - die Brandstelle wurde beschlagnahmt", sagte Polizeioberkommissar Michael Böhm vom Polizeiposten Neuhof zu osthessen-news.de vor Ort. "Die Ermittlungen dauern an, die Brandermittler der Kripo Fulda übernehmen diesen Fall."

Über zweieinhalb Stunden kämpften die Feuerwehren der Großgemeinde Flieden gegen das Flammen-Inferno. Rund um das ältere Gebäude waren mehrere Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz. Sie versuchten mit Wasser den Brand unter Kontrolle zu bringen. Auch die Teleskopmasten aus Fulda und Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) waren im Einsatz. Doch immer wieder kamen Glutnester zum Vorschein. Schwerstarbeit für die Einsatzkräfte. Für sie bestand auch Gefahr, denn die Ziegel lösten sich vom Dach und fielen auf die Straße.

Wie durch ein Wunder rettete ein Feuerwehrmann die drei Jahre alte Katze "Musch-Musch" aus den Flammen. Das Tier muss jetzt beim Tierarzt behandelt werden. Eine Bewohnerin zu osthessen-news.de: "Wir haben alles verloren. Unsere Wohnung haben wir erst komplett renoviert." Matthias Kaeselitz wohnt auch im Obergeschoss. "Es klopfte an der Tür. Ich hörte nur "Es brennt - Es brennt". Ich habe meine Brieftasche genommen und bin raus", sagte er zu ON. Bürgermeister Christian Henkel machte sich ebenfalls ein Bild vor Ort. Er zeigte sich sehr betroffen und erklärte im ON-Gespräch: "Ziel ist es jetzt, die Bewohner des Hauses in Notunterkünften unterzubringen. Wir werden als Gemeinde alles tun, um diesen Bürgern zu helfen." Wie Christian Erwin, DRK-Kreisbereitschaftsleiter, am Mittag der ON-Redaktion mitteilte, werden die Hausbewohner "großzügig" mit Kleidungsstücken aus dem Fuldaer DRK-Kleiderladen versorgt.

Im Einsatz waren etwa 50 Kräfte der Feuerwehren aus Flieden-Mitte, Magdlos und Rückers sowie Fulda und Schlüchtern. Die Feuerwehr Neuhof unterstütze die Nachbargemeinde mit einer Wärmebildkamera. Dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Andreas Friedrich oblag die Gesamteinsatzleitung. Zur Absicherung alarmierte die Leitstelle den Rettungswagen der DRK-Wache Neuhof, später löste die Schnelleinsatzgruppe Flieden ab. Ein Techniker des regionalen Energieversorgers RhönEnergie wurde auch zur Brandstelle beordert. Die Polizei aus Neuhof und Fulda war mit zwei Streifenwagen vor Ort. Die Zufahrt zum Bahnhof musste komplett gesperrt werden. (cps). +++

Text:osthessen-news.de

Fotostrecke 1

Fotostrecke 2

Fotostrecke 3

Fotostrecke 4

Freiwillige Feuerwehr Flieden e.V. 2008-2017